Amnesty International Menschenrechtsverletzungen an Frauen (Berlin)

Impressum | Login

Menschenrechtsverletzungen an Frauen (Berlin)

Filmvorführung "Whistleblower"

Film zu Zwangsprostitution und Menschenhandel

Am Montag, 28.04.2014 um 19 Uhr zeigten wir im Moviemento Kino in Kreuzberg den Film "Whistleblower - in gefährlicher Mission" mit der Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz.

Im Anschluss diskutierten wir mit der Expertin für Zwangsprostitutiton und Menschenhandel und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Inge Bell.

Danke für Euren Besuch!























Filmvorführung "The Cut"

Film zu weiblicher Genitalverstümmlung

Am Montag, 07.04.2014 um 19 Uhr zeigten wir im Moviemento Kino in Kreuzberg den Film "The Cut" zu weiblicher Genitalverstümmlung.

Danke für Euren Besuch!

Gestaltung des Flyer: Dorothee Zombronner













Aktuelle Petitionen und Kampagnen


Mexiko - Menschenrechtlerin bedroht
Fordern Sie den mexikanischen Innenminister auf, die Sicherheit der mexikanischen Menschenrechtlerin Silvia Pérez Yescas zu sichern! Schicken Sie mit zwei Klicks eine E-Mail-Text und setzen Sie sich für die mutige Menschenrechtlerin ein. Mexiko: Menschenrechtlerin bedroht!


LGBTI in Afrika - Liebe ist kein Verbrechen!
In 38 afrikanischen Ländern stehen gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen bzw. Beziehungen unter Strafe. In Mauretanien, Sudan, Nordnigeria und Südsomalia droht Homosexuellen sogar die Todesstrafe. Setzen Sie sich ein, damit sich das ändert! Unterschreiben Sie unsere Petitionen zu LGBTI-Rechten in Afrika, denn Liebe ist kein Verbrechen!


Weitere Informationen über aktuelle Aktionen findest Du auch bei der MaF-Themengruppe.

Infos zu unseren vergangenen Aktionen findest Du hier.

09.09.2014

Informationen über WOZA (Women of Zimbabwe arise)

14.02.2003 Erste WOZA-Demonstration am Valentinstag, an dem schwarze und weiße Frauen in Simbabwe gemeinsam auf die Straße gingen, um sich für die Rechte der Frauen einzusetzen. Rote Rosen wurden als Zeichen des friedlichen Widerstands verteilt. Über 1000 Frauen nahmen teil, 175 wurden verhaftet. Innerhalb einer Woche wurden sie vor Gericht gestellt; die Richter gaben den Frauen recht, dass sie laut Verfassung das Recht hätten zu demonstrieren. Einige sangen in den Zellen der Polizeistationen.

Weiterlesen...

Menschenrechtsverletzungen an Frauen haben viele Gesichter:

Doch Frauen sind auch Menschenrechtsverteidigerinnen. Sie setzen sich für diejenigen ein, deren Stimme sonst vielleicht nicht gehört wird.

Als Gruppe „Menschenrechtsverletzungen an Frauen in Berlin“ wollen wir die Menschen in Berlin informieren - über die Probleme, denen Frauen überall auf der Welt gegenüber stehen, aber auch über die starken Frauen, die sich heldenhaft und oft unter Gefährdung ihrer eigenen Sicherheit und Gesundheit einsetzen. Anhand konkreter Amnesty-Projekte bitten wir um Deine Unterstützung.